Probefahrt MX30

  • Hallo Zusammen,

    Ich hatte mich für den MX30 stark interessiert und heute eine Probefahrt gemacht ca. 1 Stunde lang.

    Mein Fazit ist geteilt, das Fahrzeug ist sehr schön hat aber auch gewisse Einschränkungen!

    Was nicht so schön ist das hinten kein eigene Lüftungsöffnungen sind und bei Passagieren hinten ist das nicht so optimal.

    Das Fahrzeug ist eigentlich nur für 2 Personen zu empfehlen.

    Das Fahrverhalten finde ich sehr angenehm, wobei es meiner Meinung etwas an Spritzigkeit fehlt.

    Auf der Landstraße könnte die Beschleunigung 70 auf 100 besser sein.

    Der Verbrauch war in Ordnung. Wir sind mit 62kW gestartet und zum Schluss waren wir bei 20KW mit Stadt, Landstraße und ein Stück Autobahn mit 120 bis 145km.

    Wenn das Laden zu Hause noch dreiphasig und die Schnellladung mit min 50KW funktionieren würde könnte ich mir vorstellen den MX30 zu nehmen.

    So werde ich aber noch weiter suchen müssen.

  • Zur Lüftung:

    Ja da hast Du recht, das ist eher ein 2+2 Sitzer.


    Spritzigkeit:

    Kann man mit leben.


    Verbrauch:

    16,5 kWh über die letzten 6.000 km,

    vorausschauend und wenig Autobahn, Klima immer an.


    Laden zuhause:

    Mit eine Phase Laden bekommt man die Batterie über Nacht immer voll!

    Lade mit 25 Ampere 👍🏻.


    Schnell Laden:

    Auf 50 kWh warten alle noch drauf!

    Ich selber habe zu 100 % bis jetzt immer nur in meine Garage geladen.


    Mein Fazit:

    Jeder muss für sich entscheiden ob es Sinn oder kein Sinn für einen macht diesen MX zu kaufen.

    Ich bereue nicht den Kauf, aber wenn der MX einen Manko hat, dann ist es das er zu langsam ladet (Schnellladung).

    Also wenn ein E-Auto schon so eine kleinen Batterie hat, dann sollte er wenigstens schnell nach laden können, und das kann er nicht.

  • Es gibt keine eigenen einstellbaren Düsen, das ist richtig, es gibt aber Luftkanäle im Fußraum nach hinten wenn ich mich richtig erinnere und selbst die sind mittlerweile Gold wert, bei vielen anderen sind selbst die schon weg gespart. Natürlich ist das Auto für 2 Personen plus 2 Notsitze gedacht, so wie bei jedem anderen Kompakten auch. Wer ein Auto zum Transport von regelmäßig mind. 3 erwachsenen Personen benötigt, der kauft doch mind. Mittelklasse, eher gehobene Mittelklasse.

  • Das Problem beim Auto ist gleich zum Problem mit dem Segelboot: Nach kurzer Zeit darf es immer "ein Meter mehr" sein, nur schnellen die Kosten dafür leider rasant nach oben. Analog Motorrad, Sportboot, Ferienhaus etc. :-)

    MX-30 seit Dez.2020 - 3-Ton-Mondstein - Mod.Confid. - NRW

  • Hallo Zusammen,

    Hier noch eine Frage:

    Wird bei einer Routenplanung auch der Akkustand und die Möglichkeit zum Laden mit in die Route automatisch mit eingebunden?

    Oder ist man da auf sich gestellt?


    Grüße JS und noch einen schönen Sonntag Abend

  • Hallo JS66,


    ich grüße Dich!


    Bei Routenplanung bist Du voll auf Dich gestellt! (Ladestationen etc,)

    Das Problem haben auch andere Hersteller.

    Das ist kein Langstrecken-Auto! Es ist dafür gedacht tägliche Strecken

    von ca. 100 km zu fahren. Ladeverhalten und Infra-Struktur für Laden in

    Deutschland sind nicht ausreichend um längere Reisen zu machen!


    Grüße :)