Mazda MX 30 zurück geben

  • Hat einer von euch mal überlegt seinen Mazda MX 30 wieder zurück zugeben weil diverse Erwartungen nicht erfüllt wurden?

    Ich fahre meinen jetzt seid etwa einen Monat. Klar prinzipiell finde ich das Auto gut aber ich bin von der Ladeleistung sowie der Reichweite dann doch ein wenig entäuscht muss ich sagen. Er lädt mit max 35 KW statt angekündigten 50 KW. Ab 65 % Akku lädt er nur noch mit 20 KW und fallend. AC laden kann man ganz vergessen da braucht man noch viel länger.


    Also ich weiß nicht klar reicht es für die Strecke die fahre aber.......


    Wie sieht das bei euch aus?

  • Die Reichweite ist bei mir prinzipiell OK. Es könnte mehr sein, reicht aber für 100% aller Bedarfs-Bummel-Fahrten und für 98% aller privaten Spaßfahrten aus. Die Ladeleistung ist grottig, keine Frage, mehr als 150 km am Stück würde ich nicht fahren (also so, das man 300 km mit 1x nachladen schafft).


    Preis/Leistung ist schon gut. Mehr Reichweite und mehr Ladeleistung bei gleicher Fahrzeuggröße und Ausstattung kostet schnell 10.000 EUR mehr. Und die habe ich schlicht nicht. Hätte ich sie, hätte ich vielleicht was anderes gekauft. Hätte, hätte, Fahrradkette.


    Bin gestern erst wieder 140 km gefahren und das hat alles klaglos funktioniert. Und die Leute drehen sich immer noch reihenweise um, manchmal ist das schon ein bisschen nervig wenn man einfach nur in Ruhe mal schnell einparken will oder so.

  • Ich überlege den Kauf rückabzuwickeln, da von Mazda keine Aussage kommt, wann mein MX-30 von 20 auf 80 % mit DC läd, wie auf der HP angegeben. Meiner braucht mind. 46 Minuten, egal an welcher Schnellladesäule.

    MX-30 ++ First Edition ++ Mondsteinweiß-Metallic ++ Industrial Vintage ++ Zulassung 02.12.20 ++ 24 Monate Anschlussgarantie

  • Moin Wolf16,

    echt sorry, aber echt schade, dass man (Mann / Du) sich (dich) nicht erst mit der Technik der Elektromobilität beschäftigt.

    Die Ladegeschwindigkeit ist u.a. stark von der Batterietemperatur abhängig.

    Kalte Batterie ist gleich etwas längere Ladedauer.

    Daher sind die 46 Minuten sicher das Ergebnis einer noch zu kühlen Batterie und daher ist sicher dem Fahrzeug kein Fehleranzulasten.


    Frage: Welche Aussage erwarten wir uns nun von MMD?


    Etwas Lesestoff als Nachhilfe:

    Elektroauto im Winter – den Akku bei Kälte richtig laden (verti.de)

    E-Mobilität bei Minusgraden kein Problem - wir klären auf! | Elektroauto-News.net

  • Ich habe mich genug damit beschäftigt und natürlich bei optimalen Akkutemperaturen geladen.

    Mein fMH hat mehrfach bei Mazda nachgefragt, wie das Problem zu lösen sei und bekommt als Antwort, dass das Stand der Technik sei.

    Wenn dem so ist, warum gibt man statt 46 Minuten, 36 an?

    Das die Ladezeit erreichbar ist, beweist der Honda e mit identischem Akku, nur besserer Ladekurve.

    MX-30 ++ First Edition ++ Mondsteinweiß-Metallic ++ Industrial Vintage ++ Zulassung 02.12.20 ++ 24 Monate Anschlussgarantie

    Einmal editiert, zuletzt von Wolf16 ()

  • Der Winter ist lange vorbei. Klar ist es nicht pisswarm aber man kann doch erwarten das die Ladeleistung mind. in der Hälfte des Jahres erreicht wird. Der Mai ist vorbei, noch 3 Monate dann wird wieder Herbst.

  • Ganz ehrlich: Ich kann mich nur wundern. Da fährt der Themenstarter seit vier (!!!) Wochen den MX-30. Die Berichte - auch in diesem Forum - über Ladeleistung und Reichweite sind mittlerweile Legion. Glaubt eigentlich irgendein Schlauberger, den Wagen so mir nichts-dir nichts einfach so zurückgeben zu können? Was erwartet ihr eigentlich? Hättet ihr nur 20.000€ mehr ausgegeben...

    MX30 - First Edition - Mondsteinweiß metallic - bestellt am 25.09.2020 - geliefert 04.12.2020 - Wallbox myenergi Zappi V2 22kw - Münsterland

    Einmal editiert, zuletzt von Walter Sobchak ()

  • Die rechts und links Schreibfehler sowie das Gramatik sind Absicht sonst gibet nix zu schmunzeln

    Bei allem Respekt: Solche Beiträge sind hinsichtlich Syntax und Semantik eine Zumutung. Respekt gegenüber anderen Forenmitgliedern schließt meiner Überzeugung nach ein Mindestmaß an Lesbarkeit ein.


    Schmeiß mich ruhig aus dem Forum. Mich ärgert so eine Ignoranz.

    MX30 - First Edition - Mondsteinweiß metallic - bestellt am 25.09.2020 - geliefert 04.12.2020 - Wallbox myenergi Zappi V2 22kw - Münsterland

  • Vielleicht war er etwas erregt, da passiert das mitunter :).

    Tesla war seinerzeit damals Pionier in dem Bereich und mittlerweile kann man doch schon auf paar Erfahrungen auch anderer Hersteller zurückgreifen. Finde es aber im

    Nachhinein toll wie Mazda die Defizite des Fahrzeuges auch noch anpreist :D. Das was Mazda verspricht passt dennoch, Spar dir die Mühe und verkaufe ihn einfach. Wenn du jetzt damit nicht glücklich bist wirst du es auch nicht mehr werden. Schneller wird’s beim Laden nicht und zudem auch in 4 Monaten wieder kalt. Die Finnen, Norweger und co nehmen ihn gern.

  • So jetzt kommen alle mal wieder etwas runter😉

    Leider muss ich manchen recht geben dass die paar Macken schon länger bekannt sind und wenn man dann trotzdem einen Kauf eingeht man mit diesen Leben muss! Ich denke aber immer noch dass bis zum Herbst noch ein Update des Laders/ Batterie kommt und dadurch die Ladekurve dann besser aussehen wird!

    Bis dahin genieße ich den ruhigen klang meines Autos und spare durch meine PV auch noch die Ladekosten😜

    Mazda MX - 30 First Edition ++ Mondsteinweiß ++ Industrial Vintage ++ Michelin CrossClimate 215/55-18 ++



    Bitte zuerst Nachsehen ob es zu einem Thema, wozu ihr Posten wollt, schon einen Thread gibt.

    Danke 😉

  • Ich gebe einmal kurz zu bedenken, dass fast alle Hersteller mit Angaben prahlen, die kaum realistisch sind. Mercedes, EQV usw., sollen 400 Km und mehr leisten nach WLTP und schaffen keine 300 km bei "normaler Fahrt". Die Kosten 60.000 EUR nach Abzug aller Boni und Förderung. Ein Tesla 3 mag besser sein, gibt es aber auch nicht für unter 30.000 EUR, eher 40.000 EUR. Die Ladeleistung ist bei genannten höher, aber auch die Batteriekapazität.

    Der Mazda ist ein ordentliches Auto für einen Top-Kurs, alle anderen in der Preisklasse sind wesentlich kleiner und weniger schick. Ob Du nun 30 Min. lädst oder 45 Min., das ist mal wirklich nicht ausschalggebend. Preis / Leistung ist das Maß der Dinge in meinen Augen, zudem das persönliche Fahrprofil und die eigenen Lademöglichkeiten. Aber die kannte jeder vorher!

    Die Schwächen werden bleiben, also rate ich dazu den Wagen so akzeptieren wie er ist und sich in ein paar Jahren den Nächtsbesseren zu holen (neue Batteriegeneration etc.). Oder aber jetzt verkaufen und ein paar Jahre abwarten und solange Benzin für 1,50 EUR tanken.

    Gruß in die Runde.

    MX-30 seit Dez.2020 - 3-Ton-Mondstein - Mod.Confid. - NRW

  • Optisch keine Frage da gehe ich mit. Seinerzeit zum Kauf war mir ein M3 aber auch zu teuer das gebe ich zu. Ist aber im Vergleich nun schon wieder 2-3k billiger geworden.
    die ganze Ausstattung die er hat funktioniert dennoch nur so la la .. zumindest bei mir. Z.b Navi, Verkehrszeichen, Spracherkennung, matrix. Zumindest bei den Verkehrszeichen hoffe ich noch auf ein Update, mit dem Rest kann ich leben indem ich einfach CarPlay nutze.
    Wenn ich andere Fahrzeuge so fahre wie den Mazda erreiche ich mit allen die wltp Angaben.
    ihr müsst bedenken das gefahren wird bis er stehen bleibt.
    ich erreiche schließlich auch aktuell über 200km mit dem Mazda. Alles eine Frage des persönlichen Fahrstils. Nur läd man dann in den 30-45min vielleicht 150km nach.

    Tesla 35k keine 40.