am Samstag in der Augsburger Allgemeine

  • Die Hardware-Tasten der Klimaanlage benutzt bei unseren beiden MX-30 allerdings niemand. Auch wenn das Display (im Gegensatz zu dem im Tesla) echt ein Fingerabdruck-Magnet ist.

    Auch den Scheibenwischer verstellt normalerweise niemand, der steht in allen Autos auf Automatik (ja, die klappt seit mindestens Mitte 2021 auch bei Tesla endlich...).
    Lediglich die Wasch-Funktion und ein gelegentliches Einmal-Wischen wird manuell ausgeführt, und das ist auch im Model 3 am linken Lenkradhebel in Hardware ausgeführt ;-)

    Was jedoch extrem anders ist: in einem der beiden Autos kann man so ziemlich alles mit einer sehr gut und intuitiv funktionierenden Spracheingabe steuern, wie bei Siri oder Google-Assistant (was haptische Bedienung mit Knöpfen, Tasten und Touchscreens während der Fahrt weitgehend überflüssig macht) in dem anderen... eher nicht.

    Man kann sich viele Dinge immer schlecht oder gar nicht vorstellen, wenn man sie nicht selbst erfährt. Bei uns sind mehrere erwachsene Autofahrer in der Situation, beides aktiv im Alltag nutzen zu können. Das verschiebt die Einstellung zu gewissen Dingen doch erheblich.

  • … O.K., wenn die fehlende Sprachsteuerung das Indiz für Steinzeitlichkeit ist, sehe ich es gelassen. Darauf kann ich gerne verzichten. Da bin ich altbacken unterwegs. Auch bin ich ein Freund eines angemessenen/reduzierten Einsatzes von Konfigurationen via Bildschirm. So weit ich das nach 30 min. Probefahrt beurteilen kann, schien mir hier beim MX-30 das für mich richtige Maß gewählt worden zu sein. Lediglich die halbanaloge Tachoeinheit mit der linken platzverschwendenden Anzeige für die Rekupation und der große Rand beim Navi fand ich etwas halbherzig. Ist aber sicherlich eine Geschmacks- und/oder Preisfrage. Viel mehr würde es mich ärgern, wenn die SW unzuverlässig läuft und ich als Kunde permanent als Alphatester genutzt werde.


    … aber wie gesagt, ich bin da etwas oldfashion.


    P.S. Ich habe noch immer nicht eindeutig herausgehört, ob das HUD im Vergleich zum Mitbewerber nun gut ist oder nicht. 🥴

    Ich hatte nur vor ca. 3 Jahren in einem 4er als Leihwagen ein HUD und hätte aus der Erinnerung gesagt, dass das im im MX-30 informativer und brillanter war. Aber das ist natürlich mit einem Versatz von ca. 3 Jahren schlecht zu beurteilen. Anderseits wenn es mir so, auf Grund geringer Erwartungshaltung, im MX-30 gut gefällt, muss man es sich ja auch nicht schlechtreden lassen. Letztlich müssen für zukünftige Anschaffungen ja noch Entwicklungsmöglichkeiten nach oben sein. 😉

  • P.S. Ich habe noch immer nicht eindeutig herausgehört, ob das HUD im Vergleich zum Mitbewerber nun gut ist oder nicht. 🥴

    Ich hatte nur vor ca. 3 Jahren in einem 4er als Leihwagen ein HUD und hätte aus der Erinnerung gesagt, dass das im im MX-30 informativer und brillanter war. Aber das ist natürlich mit einem Versatz von ca. 3 Jahren schlecht zu beurteilen. Anderseits wenn es mir so, auf Grund geringer Erwartungshaltung, im MX-30 gut gefällt, muss man es sich ja auch nicht schlechtreden lassen. Letztlich müssen für zukünftige Anschaffungen ja noch Entwicklungsmöglichkeiten nach oben sein. 😉

    Hallo,


    ..das HUD Display ist zumindest eines der besseren,- BMW kann da noch einen drauflegen..

    ABER es ist ein echtes HUD, was knackscharf und der Umgebungshelligkeit angepasst direkt auf die Frontscheibe projiziert,- und nicht auf eine vorgelagerte Plexischeibe, wie bei anderen Fahrzeugen.

    Es ist wohl auch in der Positionierung anpassbar, das habe ich aber noch nicht gepeilt..


    Gruß

    Reinhard

  • Ich habe noch immer nicht eindeutig herausgehört, ob das HUD im Vergleich zum Mitbewerber nun gut ist oder nicht. 🥴

    Kommt auf die Referenz an, ne?

    VW zeigt mit dem AR-HUD in den ID-Fahrzeugen den Stand der möglichen Technik (BMW kenne ich nicht), viele andere zeigen mit einem kleinen Plexiglas über dem Lenkrad, wie man es besser nicht machen sollte.

    Das HUD im MX-30 ist qualitativ recht gut. "Knackscharf und kontraststark" würde ich das aber nicht nennen - was ein in der Scheibe gespiegelter Bildschirm aber von Natur aus auch nicht wirklich sein kann.
    Es ist auch ein ziemlich kleiner Bildschirm, die darstellbaren Funktionen sind karg und so gut wie nicht konfigurierbar. Alles, was dargestellt wird, wird aber sauber und klar ablesbar dargestellt. Für mich als völlig durchschnittlich großen Fahrer ist die Position auch perfekt einstellbar, für meine völlig durchschnittlich große Frau ebenfalls.

    Ein HUD ist allerdings so oder so nur das Eingeständnis, daß das lange Zeit von den meisten favorisierte Hinter-Lenkrad-Cockpit unergonomisch ist. So ziemlich der schlechteste Ort, um Fahrer-Informationen unterzubringen.

    Peugeot versucht dem aktuell mit sehr hochbauendem Cockpit (Stil "Burgmauer"), tiefliegendem, kleinem und oben abgeflachtem Lenkrad zu begegnen, Tesla setzt stattdessen auf "rechts neben dem Lenkrad", was andere gelegentlich mit unterschiedlicher Qualität auch schon gemacht haben (Mini oder Renault Espace zum Beispiel). Kaum jemand, der das mehr als ein paar Minuten gefahren ist, würde ein Cockpit noch vorziehen, auch ein HUD wünschen sich nur sehr wenige als Ergänzung.

  • Das HUD des MX 30 ist gegenüber unserem ehemaligen CX 3 mit der kleinen Plexiglasscheibe schon ein deutlicher Fortschritt. Es ist scharf mit den notwendigen Informationen zu Geschwindigkeit und Tempomat.

    Übertroffen wird das HUD des MX 30 aber deutlich vom HUD von BMW. Hier werden auch zusätzlich Angaben zu Abständen und auch Abbiegespuren des Navi's sowie zuverlässlich Verkehrszeichen eingeblendet. Nach Vergleichstests verschiedener Autozeitschriften gilt das BMW-HUD zum Besten, was auf dem Markt ist.


    -‐---------------------------------------------

    Mazda MX30 - First Edition-Paket - mondsteinweiß mit schwarzem Dach und grauer A-/C-Säule (foliert) - Innenausstattung "Modern Confidence" - Michelin CrossClimate SUV Ganzjahresreifen - 24 Monate Garantieverlängerung -

  • Abbiegespuren sollte man schon selbst erkennen. Mir ist das HUD eigentlich schon zu viel Information. Ich gucke auf den Tacho wenn ich wissen will wie schnell ich bin, ansonsten interessiert es mich nicht. Da lenkt es eher ab wenn permanent Zahlen vor den Augen rumblinken. Ich gucke tatsächlich öfter auf den echten Tacho als auf das HUD.

  • ...

    Ich gucke tatsächlich öfter auf den echten Tacho als auf das HUD.

    Geht mir tatsächlich auch so, obwohl das HUD sehr gut anzeigt. Offenbar bin ich schon zu langsam im Oberstübchen um schnell genug zwischen Analog und Digital umzuschalten...

    Viele Grüße Ferruwerkstatt


    MX30 First Edition, seit Anfang Dezember 20


    Weitere Fahrzeuge in der Familie: Skoda Romster, Mercedes C200, Ford Tourneo Custom

  • SRAM : das ist richtig, erfolgt aber im BMW wesentlich deutlicher und realitätsnäher.


    -‐---------------------------------------------

    Mazda MX30 - First Edition-Paket - mondsteinweiß mit schwarzem Dach und grauer A-/C-Säule (foliert) - Innenausstattung "Modern Confidence" - Michelin CrossClimate SUV Ganzjahresreifen - 24 Monate Garantieverlängerung -