Erfahrungen mit der Leasing Bank von Mazda (Santander)

  • Hallo zusammen,


    ich wollte bei den Nutzern des Forums mal erfragen, wie Eure Erfahrungen mit der Leasing Bank von Mazda (Santander) sind. Hier kurz unsere Erfahrungen:


    - Abschluss des Leasing Vertrages ging nur online über Video-Ident, welches mehr schlecht als recht funktionierte (ca. 4 Versuche waren nötig)

    - Nach elektronischer Signierung des Vertrages über Video-Ident kam dann nach 2 Wochen die Nachfrage, wo denn der Vertrag sei. Man hätte ihn nicht vorliegen bei der Santander Bank. Also die elektronisch signierte PDF Datei an die Bank geschickt...

    - Im Vertrag hatten wir (aus reiner Unkenntnis) die DKV +Charge Karte mit gebucht (kostet ca. 2,50€ pro Monat extra), damit wir auch unterwegs laden können.

    - Ca. 4 Wochen nach Fahrzeugübernahme bekamen wir eine DKV-Karte mit Santander Logo zugeschickt. Auf Nachfrage, wie man denn die zugehörige App aktiviert bzw. welche Zugangsdaten man eintragen muss, teilte uns die DKV mit, dass dies eine TANK-Karte ist, mit der man nur Kraftstoffe tanken kann. Macht ja irgendwie Sinn bei einem reinen E-Auto :-).

    - Nachfrage bei der Santander Bank: Oh ja, war ein Versehen, sie bekommen eine andere Karte. Die kam aber nie an. Auch nicht nach mehrmaligem Nachfragen. Jetzt haben wir die Karte storniert und müssen uns darum kümmern, dass die monatl. Gebühr wieder erstattet wird bzw. nicht weiter in den mtl. Leasing-Raten abgebucht wird.

    - Dann EON Drive Karte mit dem Spezial-Code für Mazda Kunden bestellt. Bestätigung erhalten, aber nie eine Karte. Nachfrage bei EON: Hm, ja wüssten sie jetzt auch nicht warum diese Bestellung bislang nicht bearbeitet wurde...


    Nun haben wir erneut Post von der Mazda Finance bekommen, man hätte jetzt aufgrund der USt Umstellung von 16% auf 19% für die verbleibenden Leasing-Monate für die Leasing-Sonderzahlung (E-Prämie 6000 EUR) korrigiert und man müsse nun noch USt nachzahlen. Hä? Die Leasing-Sonderzahlung ist eine Einmalzahlung, die bei Übernahme des Fahrzeugs gezahlt wurde (Nov 2020 = 16%). Warum wird da irgendwas über den verbleibenden Leasing Zeitraum gerechnet? Ich meine, dass sich die Leasing-Raten anpassen an 19% USt macht Sinn, aber alles andere nicht. Und es macht irgendwie gar keinen Sinn, da die Förderung der BAFA Umsatzsteuerfrei ist.


    Wie sind Eure Erfahrungen mit der Leasing-Geschichte?


    Ich überlege ja echt ob ich Mazda anschreibe und ihnen nahelege, doch eine andere Bank als Abwicklungspartner zu suchen, die fähiger ist, als die Santander...


    Viele Grüße!

    Doc_C

    MX-30 First Edition +++ Polymetal Grau Metallic +++ Modern Confidence

    JuiceBooster Mobile Wallbox

  • Das ist unser zweiter Leasing-Vertrag mit Mazda-Santander, und das lief bisher problemlos, Video-Ident oder so ein Kram war nicht notwendig, der Händler hat das allerdings auch komplett für uns erledigt.

    Nachzahlen müssen wir jetzt auch etwas. Der Link oben ist schonmal interessant.

    Leise rollen wir über Feld, Wald und Flur.

  • Danke First mover, für Deinen Link. In der Tat ist das interessant, auch wenn ich nicht verstehen kann wie man eine Leasing Sonderzahlung auf die Laufzeit des Leasings aufteilen kann. Für mich war eigentlich immer klar, dass eine solche Sonderzahlung den zu finanzierenden Kaufpreis des Autos mindert... Aber anscheinend ist das eben nicht immer so. Ich wette aber, dass der Herstelleranteil (3000 EUR) genau so angesehen wird, nämlich als Reduzierung des zu finanzierenden Kaufpreises...


    Viele Grüße

    Doc_C

    MX-30 First Edition +++ Polymetal Grau Metallic +++ Modern Confidence

    JuiceBooster Mobile Wallbox

  • Zu dem Leasing Angebot kann ich nichts sagen aber der Ratenkredit verlief absolut problemlos. Eigentlich wollte ich keine Santander nehmen aber meine Hausbank hat mir -warum auch immer- den Kredit abgelehnt, weil wohl mal irgendwie Mist an die Schufa übermittelt wurde. Ich habe den Schufa-Auszug hier, da steht absolut nix an Verbindlichkeiten drin, keine Ahnung was da los war.

  • Also bei mir ging es ohne Probleme! War wie vor 3 Jahren alles über den Verkäufer innerhalb 10min erledigt! Hatte auch bisher kein Schreiben über Nachzahlungen außer dass ab diesem Jahr die 3% mehr Leasingkosten wegen der Mehrwertsteuererhöhung!

    Bitte zuerst Nachsehen ob es zu einem Thema, wozu ihr Posten wollt, schon einen Thread gibt.

    Danke 😉

  • Habe auch über die Santander den MX30 geleast.

    Die sind auch sehr teuer 3,xx % für ein Autokredit. Sogar bei Audi zahlt man 0,xx oder 0% bei Aktionen verschiedener Hersteller.
    Gott sei dank hatte ich bisher zwar keine Probleme mit Santander, über diesen Brief mit der Nachzahlung war ich auch erstaunt. Bei mir war es so, dass diese Nachzahlung abgebucht wurde und der dazugehörige Brief erst zwei Wochen später kam :D

  • Genau das Schreiben habe ich mittlerweile sogar 2 Mal erhalten. Das erste Mal relativ kurz nach Abschluss vom Leasingvertrag. Zu diesem Zeitpunkt war das Fahrzeug abe rnoch gar nicht ausgeliefert. Somit hat sich die Laufzeit vom Leasingvertrag geändert und wir haben dann noch ein 2. Schreiben erhalten mit den endgültigen Leasingkonditionen. Ich hatte dazu Kontakt mit meinem Händler und er war über den Vorgang auch nicht glücklich. Die Santander-Bank hat sich wohl mit der Mehrwertsteuer-Umstellung "schwer" getan. Das Programm zur Kalkulation für die Händler hat den sich ändernden Mehrwertsteuersatz nicht berücksichtigt. Somit kam es dann zu dieser "Korrektur".


    Ich habe meinem Händler erklärt, dass ich den Vorgang als Endkunde nicht nachvollziehen kann und schon die Konditionen wünsche, die wir damals bei Kaufvertragsunterzeichnung vereinbart hatten. Die Diskussion dauerte zum Glück nur 5 Sekunden. Mein Händler hat sich sofort dazu bereit erklärt die Differenz zu übernehmen. Da es sich bei den Meisten hier um einen Betrag um die 150,- € handelt, wär meine Empfehlung mal beim Händler vorstellig zu werden und zumindest einen Gutschein für die erste Inspektion auszuhandeln.


    Der Brief der Santander ist übrigens interessant. Man hat durch die geänderten Leasingkonditionen erneut die Möglichkeit innerhalb von einem Monat vom Leasingvertrag zurückzutreten!



    Es ist für uns der 3. Leasingvertrag bei der Santander. Mein Eindruck bisher ist, dass die Standrad-Massengeschäft gut können und gerade beim Leasing oft sehr gute Konditionen ermöglichen. Sobald irgendeine Abweichung kommt, wie z.B. nachträgliche Anpassung Kilometerleistung, oder eben die Anpassung der Mwst. wird es oft ein wenig nervig.